Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

Einweihung Station 4 im Ev. Krankenhaus Selters - Ministerin Bätzing-Lichtenthäler beeindruckt von Neugestaltung

21.09.2017

Nach erfolgreichem Umbau wurde im September 2017 die Station 4 des Evangelischen Krankenhauses Selters im Beisein von Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler eingeweiht. Trotz der frühen Feierstunde konnte der Verwaltungsratsvorsitzende Rolf-Peter Leonhardt zahlreiche Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie am Umbau beteiligte Personen, geladene Gäste und Mitarbeiter begrüßen. „Wir haben uns sehr auf diesen Termin gefreut.“ betont Rolf-Peter Leonhardt „Schon früh war uns bewusst, dass der Bedarf besteht die Station 4 auszubauen. Aus wirtschaftlichen Erwägungen heraus, haben wir zunächst die Aufstockung der Station 3 geplant und durchgeführt. Durch den so entstandenen Platzgewinn war der Weg frei, um die nötigen Sanierungen der Station 4 in Angriff zu nehmen. Heute nun feiern wir das Ergebnis der erfolgreich umgesetzten Sanierungsarbeiten.“

Die Sanierung der Station 4 in Selters startete im Herbst 2016. Alle Zimmer wurden in einem warmen Farbkonzept gestaltet mit hellen Böden und Fließtapeten. Insgesamt stehen nun 22 Betten auf dieser Station zur Verfügung. Es gibt zwei Isolierzimmer und zwei Einzelzimmer, davon eines mit Schlafsofa für begleitete Patienten. Darüber hinaus verfügt die Station über 9 Doppelzimmer. Alle Patientenzimmer wurden mit bodenebenen Duschen ausgestattet.

Die rheinland-pfälzische Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie freute sich erneut einen Bauabschnitt im Evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters einzuweihen. „Immer im September“, stellte sie fest, „habe ich Anlass, mich mit Baumaßnahmen und Bauabschnitten im evangelischen Krankenhaus Dierdorf/Selters zu befassen“. Tatsächlich zählte die Ministerin wesentliche Daten in verschiedenen Bauprozessen auf, die alle in den Monat September fielen, um dann festzustellen: „Das ganze Krankenhaus erstrahlt in einem neuen, zeitgemäßen Look. Die Neugestaltung ist rundum gelungen. Sie haben ein kleines, aber feines Krankenhaus und ich freue mich, dass das Land hierzu seit 2009 mit insgesamt 4,65 Millionen Euro für den Krankenhausstandort in Selters beitragen konnte.“

Die Ministerin überreichte zudem den Bewilligungsbescheid für die Auslagerung der Medizinprodukteaufbereitung. Auch für die geplante Modernisierung der Operationssäle in Dierdorf stellte sie die Unterstützung durch Landesmittel in Aussicht und betonte, dass alle bisherigen Baumaßnahmen auch dank des hohen Eigenanteils seitens des Trägers umgesetzt werden konnten.

Die neu gestalteten Räumlichkeiten wurden durch den Krankenhausseelsorger Pfarrer Frank Dönges und seinen katholischen Kollegen Pater Aniceth Mosha gesegnet. Im Anschluss konnten die renovierten Räumlichkeiten besichtigt werden.

Dem Geschäftsführer Thomas Schulz lag es am Herzen zu betonen: „Die Station bietet mit ihrem warmen Farbkonzept eine Wohlfühlatmosphäre. Doch die Mitarbeiter sind es, die Beton, Farbe und Fließtapeten mit echtem Leben füllen. Sie zeigen großen Einsatz, damit die 22 neuen Betten zu einer optimalen Versorgung im ländlichen Raum beitragen.“