Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

Neue Patientenfürsprecherin im Evangelischen Krankenhaus Dierdorf: Alexandrine Reuter übernimmt ehrenamtliche Aufgabe

26.07.2018

Patientenfürsprecher/innen haben im Krankenhaus eine wichtige Aufgabe: Sie sind Ansprechpartner für Patienten und Angehörige, nehmen Anregungen, Kritik oder Lob entgegen und tauschen sich mit der Leitung des Krankenhauses aus. All dies geschieht unter Einhaltung der Schweigepflicht und als ehrenamtliche Aufgabe. Für die Patienten ist es gut zu wissen, dass man sich um sie sorgt und mögliche Nöte ernst nimmt. „In der ganzen Zeit gab es kaum Probleme, die nicht gelöst werden konnten“, resümiert Sabine Gussone, die ihr Amt als Patientenfürsprecherin im Evangelischen Krankenhaus Dierdorf nach 14 Jahren Tätigkeit an Alexandrine Reuter übergibt. „Ich habe auch viel Lob entgegennehmen dürfen, vor allem für das Pflegepersonal und die Küche. Es war eine schöne Zeit“, erinnert sich Sabine Gussone. „Ein herzliches Dankeschön und großes Lob gebührt auch Ihnen, liebe Frau Gussone, Sie haben dieses Amt mit viel Anteilnahme und Engagement ausgeführt“, bedankte sich Geschäftsführer Thomas Schulz, auch im Namen des Verwaltungsrates, bei einem gemeinsamen Essen. Als neue Patientenfürsprecherin ist nun Alexandrine Reuter, ehemalige Lehrerin am Martin-Butzer-Gymnasium und Ehefrau des früheren Chefarztes Dr. Wilhard Reuter, für die Patienten in Dierdorf im Einsatz. Sie wird an festen Tagen die Patienten in ihren Zimmern aufsuchen und Gespräche führen. „Ich freue mich auf diese spannende Aufgabe und hoffe auf gute Zusammenarbeit mit dem Personal und auch den Verantwortlichen des Krankenhauses“, so Reuter. Sabine Gussone wünscht ihrer Nachfolgerin „alles Gute“ und erzählte noch eine Anekdote aus der Vergangenheit: Einem Patienten war früh morgens die Zahnprothese durchgebrochen. Sabine Gussone rief sofort beim Zahnarzt des Patienten an. Da der Laborfahrer noch in der Praxis war, fuhr die Patientensprecherin ohne zu zögern mit der Prothese zur Zahnarztpraxis in Herschbach, so dass diese direkt vom Zahntechniker repariert werden konnte. Der Patient erhielt schon am nächsten Tag seine Zahnprothese zurück und war sehr glücklich. „Das war schon ein spezieller Fall und gehört eigentlich nicht zu den Aufgaben einer Patientenfürsprecherin, aber ich habe das gerne gemacht und das strahlende Lächeln des Patienten lässt doch jede Mühe vergessen“, begründet Sabine Gussone ihren außergewöhnlichen Einsatz. Ebenfalls mit einem Lächeln.

 

Foto: Von links: Dr. Reinhold Ostwald (Ärztlicher Direktor), Alexandrine Reuter (Neue Patientenfürsprecherin), Thomas Schulz (Geschäftsführer), Sabine Gussone (frühere Patientenfürsprecherin), Sabine Schmalebach (Pflegedirektorin)