Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
RSS-Feed
 

Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters erhält Förderung vom Land Rheinland-Pfalz

08.07.2022

Daniel Stich, Ministerialdirektor im Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz hat Guido Wernert, Geschäftsführer des Evang. Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) Förderbescheide über eine Gesamtsumme von rund 1,41 Mio. Euro überreicht. Die Mittel stammen aus dem Krankenhauszukunftsfonds, der von Bund und Ländern gespeist wird. Gefördert werden hierbei Investitionen in moderne Notfallkapazitäten und eine bessere digitale Infrastruktur, z. B. Patientenportale, elektronische Dokumentation von Pflege- und Behandlungsleistungen, digitales Medikationsmanagement, Maßnahmen zur IT-Sicherheit sowie sektorenübergreifende telemedizinische Netzwerkstrukturen. „Die Versorgung von Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern spielt für eine hochwertige und moderne Gesundheitsversorgung eine große Rolle. Um insbesondere die Menschen in den ländlichen Regionen bedarfsgerecht, schnell und umfassend zu versorgen, forcieren wir die Krankenhausversorgung auf hohem Niveau. Die bewilligten Mittel aus dem Krankenhauszukunftsfonds sind  ein wichtiger Beitrag zur zukunftsweisenden Stärkung der Krankenhausstandorte Dierdorf und Selters“, sagte Ministerialdirektor Stich bei der Übergabe der Bescheide.

Wichtig  für die Menschen in der Region

MdL Lana Horstmann führte weiter aus: “Das Evang. Krankenhaus Dierdorf/Selters spielt eine zentrale Rolle für die Patientenversorgung in der Region. Ich freue mich, mit der Förderung einen maßgeblichen Beitrag zur medizinischen Versorgung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort  leisten zu können.“  Der KHDS-Geschäftsführer Guido Wernert erklärte:  „Für die Zusage sind wir sehr dankbar, denn wir haben nicht nur in Sachen Digitalisierung viel vor und wichtige Projekte sind in unseren Häusern in Dierdorf und Selters bereits in der Vorbereitung weit vorangeschritten. In  den kommenden Jahren wird uns die Digitalisierung nicht nur intensiv begleiten, sondern vor allem dazu führen neue Lösungen für eine optimale und zeitgemäße medizinische Versorgung zu implementieren. Hierzu gehört beispielsweise die Einrichtung eines Patientenportals für ein digitales Aufnahme-, Behandlungs-sowie Entlass- und Überleitungsmanagement ebenso wie die Einrichtung eines durchgehend digitalen Medikationsmanagements aber auch Maßnahmen zur Verbesserung der IT- und Cybersicherheit. Die Landesregierung bringt mit der Förderung zum Ausdruck, welch wichtigen Beitrag das KHDS zur medizinischen Versorgung der Patientinnen und Patienten in der Region leistet.“

 

Ministerialdirektor Daniel Stich nutzte den Besuch neben der Übergabe der Förderbescheide auch für einen intensiven Austausch mit dem KHDS-Geschäftsführer in Bezug auf so zentrale Themen wie die Krankenhausstrukturreform und –finanzierung, den  Fachkräftemangel und die sektorenübergreifende medizinische Versorgung. Allesamt Themen zu denen der Klinikmanager ebenso interessante wie impulsgebende Einblicke aus der Praxis gab. Zudem besichtigte Daniel Stich die kürzlich, auch mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz, fertiggestellte neue endoskopische Abteilung des KHDS am Standort Dierdorf.

 

Bild zur Meldung: KHDS-Geschäftsführer Guido Wernert, Ministerialdirektor Daniel Stich (Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, Mainz), MdL Lana Horstmann und Peter Rompf (Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, Mainz)