Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
 

Stroke Unit / Schlaganfalleinheit

 Logo_Zertifizierte Stroke Unit

 

Akutbehandlung in der neurologischen Hauptfachabteilung

Anfang 2018 wurden der Stroke Unit (Schlaganfalleinheit) am Standort Selters hervorragende Qualitätsstandards von der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe bescheinigt. Die Schlaganfall-Einheit wurde mit dem Zertifikat „Qualitätsmanagement-System für eine regionale Stroke Unit“ ausgezeichnet. Im Westerwald ist die Stroke Unit in Selters die einzige regional zertifizierte Schlaganfalleinheit unter neurologischer Leitung. 

 

Die Behandlung von Patienten mit Schlaganfall und Hirnblutungen hat sich durch die Einrichtung von „Stroke Units“ wesentlich verbessert. Die Patienten werden sofort nach der Aufnahme von speziell ausgebildeten Neurologen und mit Hilfe hochwertiger Röntgendiagnostik untersucht.

Danach kann entschieden werden, ob eine Behandlung zur Auflösung eines Blutgerinnsels in den Hirnarterien durchgeführt werden kann.

 

Eine solche Behandlung ist möglich, wenn

  • die Patienten früh genug ins Krankenhaus kommen (weniger als drei Stunden nach Symptombeginn!)
  • tatsächlich eine Verstopfung einer Hirnarterie durch ein Blutgerinnsel vorliegt und
  • keine Gründe gegen eine solche Behandlung sprechen.

 

In vielen Fällen kommt es nach der Behandlung zur teilweisen oder vollständigen Rückbildung der Funktionsstörungen. Zur Beobachtung und Vermeidung von Komplikationen werden die Patienten meist ein bis drei Tage auf der Schlaganfalleinheit überwacht und behandelt.

Das Team aus Neurologen, Pflegekräften, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, einer Logopädin und einer Neuropsychologin ist besonders erfahren und routiniert in der Behandlung von Schlaganfallpatienten. Die erforderliche kardiologische Diagnostik kann umgehend von der internistischen Abteilung im Hause durchgeführt werden.

Für gegebenenfalls erforderliche Eingriffe an den Halsgefäßen steht die gefäßchirurgische Abteilung in der Betriebsstätte Dierdorf zur Verfügung. Nach Stabilisierung werden die Patienten auf die neurologische Normalstation zur weiteren Behandlung übernommen und gegebenenfalls zur Reha-Behandlung in eine Rehabilitationsklinik weiter verlegt.

Im Rahmen der landesweiten Qualitätskontrolle der Schlaganfalleinheiten findet sich das Krankenhaus Selters seit Jahren in vielen Bereichen in der Spitzengruppe.